Ministrantenausflug 2014

Samstag 17.05.2014

Treffpunkt Bahnhof Roggwil-Berg
Treffpunkt Bahnhof Roggwil-Berg

17 Minis und Judith trafen sich um 9 Uhr am Bahnhof Roggwil-Berg. Pünktlich um 9.13 Uhr ging es los mit dem Zug nach Jakobsbad. Nach der Ankunft um 10.30 Uhr gingen wir als erstes auf die Rodelbahn. Jeder machte zwei Abfahrten. Das war für alle ein tolles Erlebnis. Anschliessend grillierten wir, auch wenn es kleine Probleme beim Einfeuern gab.... Aber auch das haben wir gemeistert. Um 13.15 waren wir im Seilpark angemeldet. Alle mussten eine Kletterausrüstung anziehen und den Einführungskurs besuchen.

Seilpark
Seilpark

Anschliessend durfte man endlich alleine in den Seilpark. Alle haben das Klettern in luftiger Höhe einigermassen gut überstanden. Einige gingen schon früher wieder runter auf den Spielplatz, andere konnten nicht genug bekommen und waren bis 16.15 Uhr beim Klettern. Um 15.30 Uhr bekamen wir eine Glace und um 16.30 Uhr ging es wieder Richtung Roggwil-Berg mit dem Zug.

am Glace esse
am Glace esse

Als wir dort ankamen, gingen wir zu Fuss zum Pfarrsaal, um dort unser Gepäck zu holen und in die Turnhalle zu  bringen. Dort machten wir zuerst Mattenlauf zum Aufwärmen und dann Fussballtennis. Vor dem Abendessen gab es noch ein Kegelvölk. Nachher gingen wir in den Pfarrsaal Spaghetti essen mit drei verschiedenen Saucen. Es hat uns allen sehr gut geschmeckt. Vielen Dank an die drei Köchinnen Nadine, Carol und Katja. Nach dem Essen gingen wir wieder in die Turnhalle. Wir spielten Burgenvölk, "Nameufwerferlis" und "Bänklifuessball". Einige von uns waren zu diesem Zeitpunkt schon sehr müde. Dann kam endlich die angekündigte Überraschung. Wir mussten uns alle warm anziehen und zwei Gruppen bilden. Das Geheimnis würde gelüftet: Wir mussten eine Schnitzeljagd meistern und auch noch überlegen, weil ohne richtige Antworten fand man den Weg ans Ziel nicht. Schliesslich schafften es beide Gruppen ans Ziel, das die Kirche war. Vielen Dank an Cornel und Marco fürs Organisieren. In der Kirche gab es dann einen "Tagesabschluss". Nachher gingen wir alle noch auf dem Kirchturm nachsehen, wie viele Glocken wirklich im Turm hängen. Das war nämlich eine der Fragen bei der Schnitzeljagd.

Im Kirchenturm
Im Kirchenturm

Als alle wieder festen Boden unter den Füssen hatten, gingen wir in den Pfarrsaal Kuchen essen. Vielen Dank an die Familie Würth für die Kuchenspenden. Als wir wieder in der Turnhalle waren, richteten wir mit Matten unser Schlaflager ein. Dann schauten wir noch Fack ju Göthe. Aber viele von uns sind schon während dem Film eingeschlafen. Die Wachgebliebenen fanden den Film sehr lustig. Ein erlebnisreicher, aber auch strenger Tag ging zu Ende.

Sonntag 18.05.2014

Die meisten von uns sind sehr früh wieder erwacht. Und andere wurden etwas unsanft aus dem Schlaf gerissen. Um 8 Uhr räumten wir unser Schlaflager wieder zusammen, und es musste natürlich gleich wieder gespielt werden. Es war zum Teil nicht so ganz einfach, weil einige wenig Schlaf hatten und nicht ganz fit waren. Wir haben bis um 10.00 Unihockey, "Affenfangis" und weitere Spiele gespielt.  Bevor wir in den Pfarrsaal zum Morgenessen konnten, mussten wir im Schulhaus noch aufräumen und zusammenpacken.  Zum Morgenessen gab es frischen Zopf von Stefanie und Kornflakes. Vielen Dank. Um 11.00 Uhr gingen wir dann nach Hause. Es ging ein sehr schöner Ministrantenausflug zu Ende. Wir hatten alle viel Spass, aber es war auch anstrengend.

Vielen Dank an Judith und Peter Romer und das gesamte Oberministratenteam fürs Organisieren und die geleistete Arbeit.

Wie hat euch die Ministrantenreise gefallen?
Sehr gut
Gut
Mittelmässig
Schlecht
Sehr schlecht
Ergebnis zeigen

Nächster Anlass:

Miniaufnahme

Die Bilder bis zum Miniauflug sind online